Raus aus der Vorlesung, rein in die Mensa. Die Zeiten des Essenmarken-Kaufens, An-Zwei-Schlangen-Anstehens und Mini-Salattheke-Slaloms sind vorbei!

Unsere Zentralmensa besteht nun aus einem FreeFlow-Bereich, d.h. es gibt verschiedene Stationen: allen voran natürlich Menü I und II, dann Vegetarische und Leichte Küche, eine Grilltheke, Salatbar Kartoffel- und Nudelecke (den Teller vollladen für 1.70 €!), eine Joghurtbar und die „Süße Versuchung“ (Milchreis wie bei Muttern). Alles läuft nach dem Motto „Alles kann, nix muss“ – Ihr wollt lieber Kroketten zur Currywurst statt Pommes? Kein Problem, nehmt Euch. Bezahlt wird ganz einfach mit dem Studentenausweis, den ihr vorher an einer der Stationen aufladen müsst. Den Speiseplan gibts hier oder im Mensa-Foyer auf Flachbildschirmen.

Vorsicht übrigens vor Völlerei – die Kassiererinnen werden manchmal ein bisschen zickig, wenn man’s mit der Masse übertreibt (immer nur ZWEI Nuss-Nougat-Bällchen, DREI sind eine ganze Portion und kosten das Doppelte!) – da hilft kein Diskutieren…

Advertisements