Fangen erst einmal die ersten Vorlesungen an, werdet ihr schnell merken, wie wichtig Sekundärliteratur ist und dass Literaturverzeichnisse fix zum besten Freund auf der suche nach Lernmaterial für Klausuren und Hausaufgaben werden können.

Die Möglichkeiten in Göttingen an ein Buch zu kommen sind wieder vielfältig. Als erste und universelle Adresse im Internet bei der Buchausleihe merkt euch:

www.sub.uni-goettingen.de

Das Suchsystem ist nicht besonders kompliziert und wer mit ein paar Schlagwörtern sein Fachgebiet einzugrenzen weiß, kommt auch schnell zu ersten Suchergebnissen. Doch es wäre ja viel zu einfach, stünden die Bücher auch alle in der SUB, nur weil man sie in ihrem Bücherkatalog gefunden hat.

Viele Fachbereiche, Institute, Seminare und Abteilungen haben selbst für den Gebrauch Bibliotheken. Wichtig ist daher, immer auf den Standort zu achten, der in eurem Suchergebnis steht. Da dieser unter Umständen nur in Kürzeln angegeben ist, gibt es eine kleine Liste der SUB, wo ihr eigentlich hin müsst. >KLICK MICH!<

Manche Bücher gibt es mehrmals und dementsprechend an mehreren Stellen. Seid ihr darauf angewiesen, intensiv mit dem Buch zu arbeiten und habt keine Zeit den ganzen Tag in der entsprechenden Bücherei zu verweilen, solltet ihr auch darauf achten, zu welchem Bestand das Buch zählt. Ausleihbestand sagt ziemlich deutlich, dass die Möglichkeit besteht, das Buch auszuleihen. Selbst wenn es gerade einmal nicht da ist könnt ihr es vorbestellen und bekommt eine Benachrichtigung, dass es für euch zurück gelegt wurde. Präsenzbestand hingegen meint, die Bücher sind nicht normal ausleihbar. Allerdings könnt ihr sie oft für 2 Stunden zum kopieren oder scannen haben oder auch am Wochenende ab Freitag ausleihen. Das allerdings nur unter der Voraussetzung, ihr bringt sie am Montag bis 12.00 Uhr wieder zurück. Sonst kanns teuer werden.

Merkt euch immer bei allen Büchern: Geht gut mit ihnen um, ihr seid mit Sicherheit nicht die einzigen, die sie brauchen…

Advertisements