Halb Café, halb Restaurant – das Inti, gelegen am Wilhelmsplatz mit speziellem bolivianischen Flair. Ob nachmittags oder abends, ein Besuch lohnt sich immer.

Wo? Burgstraße 17

Wenn es mal etwas exotischer sein soll, bietet sich das afrikanische Restaurant Sambesi an. Hier gibt es alles von Krokodil über Springbock zu Zebra und einiges mehr. Es befindet sich zwar preislich auf etwas höherem Niveau, aber wer sich einmal etwas Besonderes gönnen will: es lohnt sich!

Wo? Wendenstraße 8

Durch den hauseigenen Strand (im Sommer) fühlt man sich beim Cocktailtrinken im Sausalitos wie im Sommerurlaub. Besonders am Montag herrscht ein reger Ansturm auf die Food-Happy Hour (alles zum ½ Preis von 17 bis 20 Uhr) und die Cocktail-Happy Hour (täglich 17 – 20 Uhr), daher ist eine Reservierung angeraten. Donnerstags gibt’s Jumbo-Cocktails vergünstigt.


Wo? Hospitalstraße 35

Durch die regelmäßig veränderte Inneneinrichtung bietet das Cartoon jede Menge Abwechslung. Am Mittwoch und Sonntag werden Nudelgerichte zu studentischen Preisen angeboten. Am Albanikirchhof gelegen lässt es sich im Sommer gut draußen sitzen.


Wo? Albanikirchhof 5

Die Möglichkeiten, seine Mittagspause in Göttingen zu verbringen, sind nahezu grenzenlos, wenn es ums Essen geht. Da wir alle als Studenten die Taschen jedoch nicht so voll haben, bleiben wir bei der  naheliegendsten Option: die Mensa!

In die Mensa zu gehen ist in Göttingen jedoch auch keine so einfach Entscheidung, außer man lässt die Entfernung bestimmen. Ansonsten habt ihr die Qual der Wahl:

Die Zentralmensa: Wie der Name bereits sagt, liegt sie wohl mit am zentralsten. Die Mensa befindet sich im MZG (Mehrzweckgebäude), ist immer gut besucht und frisch renoviert. Das Angebot ist vielfältig und streckt sich vom regulären Speiseplan über selbst zusammenstellbare Salaten bis hin zu einer Wok- Station.

Die Mensa am Turm: Sie wurde bereits öfter mit Preisen für die gute geschmackliche Qualität des Essen und gemütliche Atmosphäre ausgezeichnet. Ihr findet sie in der Nähe des Campus (also Platz der Göttinger Sieben), jedoch ist in ihr immer ziemlich viel los.

Die Nordmensa: Weit weg ist sie für die, die sich tagtäglich in der Nähe des ZHG herumtreiben, doch auch ihr Angebot umfasst mehrere Gerichte. Natürlich die praktischste Lösung für all jene, die fast immer an der Nord- Uni zu tun haben  ( Biologen etc…)

Die Mensa am Wilhelmsplatz: Wie der Name schon vermuten lässt- sie ist am Wilhelmsplatz und somit ziemlich in Innenstadtnähe.

Mensa Italia: Auch als Student soll der kulinarische Genuss nicht auf der Strecke bleiben. Die Mensa Italia befindet sich im Waldweg und ist defintiv einen Besuch wert!

Kantine MPI: Am Faßberg 11, zwar eine Kantine aber immer noch in Händen des Studentenwerks. Außerdem besteht hier die Möglichkeit, mal ausgiebig zu Frühstücken!

So gut wie bei Mama!
einfach (viele) Schinkenwürfel anbrutzeln und mit einem guten Stück geschmolzener Butter über gekochte Nudeln (am besten Spirellis) schütten – vermengen – fertig!
Hmmmm lecker – und sieht mit bunten Nudeln sogar edel aus!Foto von Knipsermann gefunden bei piqs.de

Ein besonderes Unterhaltungsprogramm bietet das Lesen der Speisekarte, denn alle Gerichte sind nach Filmtiteln benannt. Wer bei gutem Wetter lieber draußen sitzt, für den bietet sich der Biergarten an welcher direkt an den Wochenmarkt grenzt. Dazu gibt es ab 22 Uhr jedes große Bier zum Preis von einem kleinen.

Wo? Am Wochenmarkt 22