Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät stellt folgendes Angebot an Studiengängen bereit:

Jeder dieser Studiengänge stellt andere Anforderungen an Studierende und ist anders aufgebaut. Es ist bei Interesse also ratsam, sich speziell in Bezug auf einen bestimmten Studiengang zu informieren.

Für jeden/jede, der  sich gefragt hat oder sich auch immer noch fragt, wie er oder sie zu seinem Studienplatz gekommen ist, hier ein gefundenes Videos auf der bekannten  Online- Videoplattform Youtube.de ! Ebenso noch ein paar kleine Fakten als Videos, was man sonst noch so wissen sollte.

Einerseits kann man einen Einblick in das Auswahlverfahren bekommen….

…oder sich über die immer noch verwirrenden Abschlüsse Bachelor und Master informieren …. >KLICK MICH!<

…oder bei Interesse an einem Auslandsstudium auch darüber etwas erfahren… >KLICK MICH!<

Ihr könnt an vielen Stellen der Uni Göttingen mit eurem Account, den ihr im Glaskasten des ZHG bekommen habt, drucken. Speziell für die Wiwis relevante Orte zum drucken sind z.B. der 7. Stock im Blauen Turm (MZG – zwischen Mensa und ZHG), die Wiso und das LRC in der Sub. Hier kostet die Seite überall 4 Cent. Ihr bekommt von der Fakultät pro Semester 20 Euro gutgeschrieben, die ausschließlich fürs Drucken verwendet werden können. Druckt ihr im Wert weniger als 20 Euro, wird das restliche Geld am Ende des Semesters wieder zurückgebucht. Es gibt also keinen Rollover von Semester zu Semester. Benötigt ihr mehr als 20 Euro im Semester zum drucken, könnt ihr einfach Geld auf euren Studierendenausweis am Chipkartenaufwerter (Mensa Foyer, Cafe Campus) laden und es dann im Glaskasten in Inkrementen von 5 Euro auf euer Druckkonto umbuchen lassen. Das ist zwar etwas kompliziert, aber leider hat sich das bis jetzt noch nicht geändert. Ein bisschen Planung ist auch hier keine schlechte Idee. Denn, wenn ihr kein Druckguthaben mehr habt und euch fällt am Samstag oder Sonntag ein, dass ihr für Montag morgen noch schnell etwas in der Uni drucken müsst, habt ihr „Pech gehabt“. Das Druckkonto kann nur während der Öffnungszeiten des Glaskastens im ZHG aufgeladen werden, da es von den Mitarbeitern manuell gemacht werden muss.

Ansonsten könnt ihr natürlich auch im DDZ (1. Stock des Mensa Foyer) und bei Klartext (hinter der Tankstelle) drucken. Im DDZ kostet euch die Seite 5 Cent. Bei Klartext ist es mit 9 Cent pro S/W- Seite deutlich teurer. Dazu kommt außerdem eine Minutengebühr für die PC-Nutzung. Das lohnt sich eigentlich nur für Haus- oder Abschlussarbeiten.

= Orientierungsphase

Die Orientierungsphase  bietet erste Einblicke für einen Ersti ins Unileben, sie legt sozusagen den Grundstein für das Studium. Sie findet meist eine Woche vor offiziellem Beginn des Vorlesungszeitraums statt. In der O-Phase organisieren die verschiedenen Fakultäten Veranstaltungen für die Studienanfänger. Neben offiziellen Veranstaltungen, in denen man erklärt bekommt wo sich die wichtigsten Dinge befinden, wie man seinen Studentenausweis beantragt  etc., finden auch zahlreiche Partys und Spaßveranstaltungen statt. Denn wie lernt man seine Mitstudenten und die neue Stadt besser kennen als bei einer feuchtfröhlichen Stadtrallye oder einem lustigen Kneipenabend?

Da nicht alle Veranstaltungen in jedem Semester abgeboten werden und ihr einige Pflichtveranstaltungen habt, solltet ihr euer Studium von Anfang an ein bisschen planen, um nicht Gefahr zu laufen ein extra Semester nur für eine Veranstaltung dranhängen zu müssen.

Dafür solltet ihr euch die Struktur eures Studiengangs genau ansehen, um zu prüfen wann ihr welche Plichtveranstaltungen machen müsst, die meist aus Basis-, Pflicht-, und Synergiemodulen bestehen. Für diese Planung eignet sich der Modulkatalog der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät um einiges besser, als das UniVZ, da dieser ALLE Veranstaltungen enthält, nicht nur die für euren Studiengang relevanten zu der Zeit, in der sie angeboten werden. Er enthält alle Veranstaltungen aller Lehrstühle über mehrere Semester hinweg. So könnte ihr einerseits über mehrere Semester hinweg planen, damit euch keine Veranstaltung entgeht, an der ihr gerne teilnehmen wollt, und andererseits könnt ihr im Wahlbereich so auch Veranstaltung anderer Lehrstühle belegen.

Gibt es Fragen und Probleme zu eurem Studium im allgemeinen,müsst ihr euch an das Studentensekretariat wenden.

Dies ist leider ein kleines Wegstück vom ZHG entfernt, jedoch schnell erreicht.

Ihr findet es am: Wilhelmsplatz 4

Und den findet ihr HIER

In den ersten Tagen des Studiums ist immer viel zu organisieren; egal ob man Bachelor oder Masterstudent ist.

Nachdem ihr euch in der O-Phase kennengelernt habt, geht es nun darum, die richtigen Vorlesungen und Seminare zu belegen. Im ersten Semester ist es von Vorteil erstmal nur Vorlesungen zu belegen, um die Uni und ihre Strukturen kennenzulernen ohne dabei schon voll im Hausarbeitsstress zu stecken. Ihr könnte hierzu alle Vorlesungen in der ersten Woche besuchen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, ob sie euch gefallen oder nicht. Nach dieser ersten Woche entscheidet ihr dann, welche ihr tatsächlich machen wollt. Dazu prüft ihr im UniVZ, wo und wann diese Veranstaltung stattfindet. Bei der Wahl der Veranstaltung solltet ihr allerdings darauf achten, eure Pflichtkurse als erstes zu belegen, damit ihr in späteren Semestern weniger Druck habt irgendwelche Veranstaltungen machen zu müssen. So könnt ihr in späteren Semester die Veranstaltungen besuchen, die euch interessieren ohne Rücksicht auf die Erfüllung bestimmter Richtlinien der Prüfungsordnung nehmen zu müssen.